Urheberrecht

Wichtiger Hinweis zum Urheberrecht

Das IMPP besitzt das Urheberrecht an allen in den schriftlichen Prüfungen eingesetzten Prüfungsfragen. Dementsprechend enthalten alle Aufgabenhefte einen Copyright-Vermerk, der deutlich macht, dass jegliche Nutzung und Verbreitung, auch auszugsweise, nur mit ausdrücklicher Genehmigung zulässig ist. Eine ungenehmigte Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentliche Wiedergabe stellt gemäß § 106 Abs. 1 Urheberrechtsgesetz eine Straftat dar!

Das IMPP ist gehalten, Verstößen gegen den urheberrechtlichen Schutz seiner Prüfungsaufgaben nachzugehen. Dies gilt auch dann, wenn die einem Prüfling nach der Prüfung belassenen Aufgabenhefte z. B. über eine Auktionsplattform im Internet versteigert werden sollen. Ebenso dürfen die Prüfungsaufgaben nicht ohne vorherige Genehmigung des IMPP im Rahmen universitärer Klausurprüfungen eingesetzt werden. Neben strafrechtlichen Sanktionen sind auch zivilrechtliche Schritte (Schadensersatz, kostenpflichtige Abmahnungen) eine mögliche Folge der Verletzung des Urheberrechts.

Zurück