www.impp.de

Die MitarbeiterInnen des IMPP beschäftigen sich vermehrt mit der wissenschaftlichen Forschung. Neben internen, fachbereichsübergreifenden und zum Teil auch von externen Partnern unterstützten Forschungsaktivitäten agiert das IMPP federführend in verschiedenen drittmittelgeförderten Forschungsprojekten, die in der Arbeitsgruppe Projekte zusammengefasst sind.

Gelungene Arzt-Patient-Kommunikation und effektive interprofessionelle Zusammenarbeit in medizinischen Teams haben eine zentrale Bedeutung für eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung. Die Ärztliche Approbationsordnung vom Mai 2012 sieht eine feste Verankerung der Arzt-Patient-Kommunikation und der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Angehörigen anderer Berufe in der Ärztlichen Ausbildung vor.

Im Masterplan Medizinstudium 2020 sind explizit Maßnahmen zur Förderung kommunikativer und interprofessioneller Kompetenzen in der medizinischen Ausbildung definiert. Diese Kompetenzen sollen auch Bestandteil der Abschlussprüfungen am Ende des Medizinstudiums werden. Somit wird sichergestellt, dass die zukünftigen Ärztinnen und Ärzte in der Lage sind, mit PatientInnen respektvoll umzugehen, in ihren klinischen Entscheidungen die Patientenperspektive zu berücksichtigen sowie gemeinsam mit anderen Gesundheitsprofessionen die Patientensicherheit zu stärken.

Um die Umsetzung der im Masterplan Medizinstudium 2020 definierten Maßnahmen zum Thema „Förderung kommunikativer Kompetenzen und interprofessioneller Zusammenarbeit mit Angehörigen der anderen Gesundheitsberufe“ zu unterstützen, werden im IMPP mehrere Drittmittelprojekte durchgeführt. Unter anderem werden geeignete Prüfungsformate bzw. Aufgaben entwickelt sowie Standards zur zuverlässigen Messung dieser Kompetenzen definiert. Zudem werden Qualifizierungsprogramme und Schulungskonzepte für Dozierende und IMPP-Sachverständige sowie studentische Tutoren zum Lehren und Prüfen kommunikativer und interprofessioneller Kompetenzen entwickelt und umgesetzt.

 

Laufende Projekte

Entwicklung eines Nationalen Mustercurriculums Interprofessionelle Zusammenarbeit und Kommunikation
Pilotimplementierung, Begleitevaluation und Erarbeitung von Implementierungsstrategien für ein longitudinales Mustercurriculum Kommunikation in der Medizin
Überprüfung der klinischen und partizipativen Entscheidungsfindung sowie der Fähigkeit zur ärztlichen Dokumentation im Staatsexamen
KomMent: Förderung der Kommunikationskompetenz im Rahmen der ärztlichen Weiterbildung - Entwicklung und Implementierung eines Mentorings am Beispiel der urologischen Onkologie
HeiMeKOM Heidelberger Meilenstein – Kommunikation
(Kooperationsprojekt unter Leitung der Thoraxklinik Heidelberg)

Abgeschlossene Projekte

Summerschool „Ärztliche Kommunikation für Tutorinnen und Tutoren“ mit Schwerpunkt Rehabilitation und Prävention